CoachingWeiterbildung CoachingIntegrales Coaching

Integrales Coaching

Grundlage dieser Weiterbildung sind systemische Struktur-Aufstellungsarbeit (nach Prof. Varga von Kibéd) und dem integralen Ansatz des Philosophen Ken Wilber. Dieser beschreibt sehr umfassend eine völlig neue Bewusstseinsstufe, die gerade weltweit bei Millionen von Menschen im Denken, Fühlen und Handeln entsteht. In einer Art Meta-Landkarte lassen sich nun alle bisherigen "Landkarten" und Methoden mit ihren teilweise widersprechenden Perspektiven sinnvoll einordnen.

Integrales Coaching

Jeder Ansatz ist aus einer bestimmten Perspektive "richtig". Eine neue Welt wird sichtbar - mit neuen Einsichten und damit auch neuen (Lösungs-)Möglichkeiten. Ein meta-systemisches, höchst wirkungsvolles Coaching wird dadurch möglich. Ich erkenne noch genauer, wo ich den Klienten in seiner persönlichen Entwicklung abholen muss und wie er sich sein Problem auf seiner Bewusstseinsebene macht. Verschiedene Methoden werden passend zum Anliegen und der "Welt" des Klienten lösungsorientiert eingesetzt (z.B. NLP, Aufstellungsarbeit, Systemische Ansätze, energetische Methoden, Hypnose, Meditation, usw.).

► Das Modul Systemisch-Integraler-Coach ist eine Integrale Coaching Weiterbildung über 5 Seminartage. Wenn Sie sich als Integraler Coach ausbilden lassen möchten, besuchen Sie unsere Seite zur systemischen Coach Ausbildung.

Modul Systemisch-Integral (A4)

  • 5 Tage Seminar
  • 650 €
  • Ihr Trainer: Rolf Lutterbeck
  • 12 bis 18 Teilnehmer
  • Als Weiterbildung geeignet
  • Veranstaltungsort: Kitzingen
  • Keine Vorkenntnisse nötig



Acrobat Reader Logo   Broschüre zur Coaching Ausbildung


Inhaltsverzeichnis

  1. Integrales Coaching Weiterbildung
  2. Ergänzende Seminare
  3. Was ist Integrales Coaching?
  4. Wie ist ein möglicher Ablauf?
  5. Das Integramm



Integrales Coaching Weiterbildung



Nächster Termin:

Seminarzeiten:

Tag 1: Mittwoch - 14 Uhr bis 20.00 Uhr
Tag 2: Donnerstag - 10 Uhr bis 19.30 Uhr
Tag 3: Freitag - 10 Uhr bis 19.30 Uhr
Tag 4: Samstag - 10 Uhr bis 19.30 Uhr
Tag 5: Sonntag - 10 Uhr bis 14.00 Uhr

Seminarorte:

Landsiedel Coaching-Akademie
Friedrich-Ebert-Straße 4
97318 Kitzingen

Kernfragen in diesem Modul:

Was bedeutet integral und was ändert sich dadurch im Coachingablauf? Wie erkenne ich, wo der Klient steht und wie er sich evtl. sein Problem macht? Wie kann ich als integraler Coach verschiedene Methoden passend zum Anliegen und der "Welt" des Klienten lösungsorientiert und geordnet einsetzen (z.B. NLP, Aufstellungsarbeit, Systemische Ansätze, energetische Methoden, Hypnose, Meditation, usw.)? Wie arbeite ich "systemisch" und warum ist das wichtig? Wann und warum muss ein Coach weiter als sein Coachee sein? Der praktische Teil besteht aus integralen Analysen, Strukturaufstellungen (inkl. Einübung von symbolischen Aufstellungen) und Coaching-Übungen in Kleingruppen. Aktuelle, eigene Themen können eingebracht werden. Die TeilnehmerInnen sind nach dem Seminar in der Lage, neue (Coaching-) Perspektiven einzunehmen, ihren "Methodenkoffer" zu ordnen und den Klienten in seiner (Problem-)Welt besser zu verstehen.

Integrales Leben

Inhalte:


Trainer

Rolf LutterbeckIhr Trainer für den Systemisch-Integraler-Coach ist Rolf Lutterbeck. Rolf Lutterbeck studierte Anfang der 70er-Jahre Informatik an der Universität Dortmund. Als Projektleiter in vielen Entwicklungsprojekten und später als Leiter der Software-Entwicklung (in einem internationalen TK-Unternehmen) sammelte er Führungserfahrung. 1990 wechselte er in die Unternehmensberatung (zunächst IT und Organisation). Seit Anfang 1996 ist er selbständiger Berater, Coach und Trainer für Unternehmer, Geschäftsführer, Führungskräfte und selbständige Dienstleister. Seine ganzheitliche Vorgehensweise orientiert sich insbesondere an dem Integralen Ansatz von Ken Wilber und den Systemischen Prinzipien nach Prof. Varga von Kibéd. Er ist Gründer, Vorstandsmitglied und Dozent der DIA (Die Integrale Akademie), Mitglied im Integralen Forum, im infosyon (Internat. Forum für Systemaufstellungen in Organisationen und Arbeitskontexten) und DVNLP-Lehrtrainer und -Coach.




Was ist Integrales Coaching?

Dies lässt sich schwer in ein paar Zeilen ausdrücken. In aller (vermutlich eher unverständlicher) Kürze: Integrales Coaching (IC) ist ein allparteilicher, trans-systemischer Coachingprozess, der modernes Expertencoaching (Ebene orange im Spiral Dynamics-Modell) und postmodern-systemische (grüne) Coaching-Ansätze transzendiert und integriert. Integral ist im Sinne des Integralen Ansatzes (AQAL) nach Ken Wilber gemeint, d.h. es "müssen" – wenn ich keine wichtigen Perspektiven übersehen möchte - alle fünf Aspekte des AQAL-Modells beachtet werden. Das sind:


Ergänzende Seminare


Integraler Business Coach

Haben Sie daran Interesse Führungskräfte und Unternehmer zu coachen? Dann können Sie sich mit dem Modul Führungskräfte Coaching als Integraler Business Coach weiterbilden. In diesem Seminar lernen Sie den Umgang mit gestressten und unter Druck gesetzten Führungskräften, dass ein gewisses Fingerspitzengefühl abverlangt. Erfahren Sie mehr über unser Seminar Führungskräfte Coaching.

Integraler Life Coach

Die Landsiedel Coaching-Akademie bietet eine Life Coach Ausbildung an, die Sie in Coaching- und NLP-Methoden ausbildet, die für Ihren Coaching-Alltag notwendig sind. Zusätzlich lernen Sie Klienten in allen Lebenssituationen zu beraten. Diese Lebensbereiche werden Sie in den Seminaren zu Partnerschaft, Spiritualität, Bestimmung, Gesundheit, Finanzen und Single-Dasein lernen. Mit dem Modul Systemisch-Integral und der Ausbildung zum Life Coach, können Sie sich als Integraler Life Coach ausbilden und nach Landsiedel zertifizieren lassen. Auf unserer Seite zur Life Coach Ausbildung erfahren Sie mehr.

Integraler Health Coach

In unserem Coaching-Seminar-Portfolio bieten wir ebenfalls Coaching Seminare zum Thema Gesundheit an. In diesen Seminaren lernen Sie die Coaching Arbeit mit Gesundheit, wie ein Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele hergestellt werden kann, und wie Sie zusammen mit Ihren Klienten eine gesunde Lebensweise erarbeiten. Wir bieten zwei Seminare mit diesen Inhalten an, Health Coach I und Health Coach II. Wenn Sie sich als Integraler Health Coach ausbilden lassen möchten, dann schauen Sie auf unserer Seite zur Gesundheitscoach Ausbildung vorbei. Zusammen mit dem Seminar zum Systemisch-Integralen-Coach können Sie sich als zertifizierter Integraler Health Coach nach LNLPT ausbilden lassen.

Wie ist ein möglicher Ablauf?

Jeder Klient, jede Klientin ist anders und braucht ein für ihn/sie "passendes" Coaching. Wenn ich hier einen Ablauf beschreibe, dann skizziere ich damit nur eine häufig von mir verwendete "grobe" Ablaufstruktur. Ein integrales Coaching kann abhängig vom Coachee und Auftrag auch ganz anders ablaufen.

Da mir in meinem Coaching wichtig ist, Bewusstsein zu schaffen, erkläre ich häufig zu Beginn in wenigen Minuten das aller wichtigste des integralen Ansatzes (Quadranten, Bewusstseinsebenen) und damit die Grundlage meines weiteren Vorgehens.

Um den Coachee in seinem Anliegen (Sortierung, "Problem", Entwicklungswunsch, ...) zu verstehen, ist eine mehr oder weniger intensive integrale Analyse erforderlich. Eine umfassende Analyse macht aus meiner Sicht nur bei längerer Begleitung Sinn, da sie zeit- und damit kostenaufwändig ist. In vielen Fällen reicht eine grobe, intuitive Einschätzung von wenigen Minuten bis zu einer Stunde aus. Oft geschieht diese Analyse während der Klient sein Anliegen schildert und was seine Kontexte (beruflich, privat, Herkunft) sind.

Wichtig ist eine Hypothese über die Weltsicht des Klienten (prämodern-traditionell, modern, postmodern und weitere) zu haben, da diese Denkwelten sehr unterschiedliche Vorgehensweisen und Methoden "brauchen": ein sehr konkret-operational Vorgehen für traditionell-denkende Klienten, viel Rationalisierung und dissoziierte Metaperspektive für "Moderne", und erst für die Postmodernen kann ich alle systemischen, energetischen, mentalen und spirituellen Möglichkeiten des Coachings (inkl. aller NLP-Tools) nutzen. In jeder "Welt" gibt es auch unterschiedliche Arten, sich ein Problem zu machen, wobei die Probleme durchaus die gleiche Bezeichnung haben können. Beispiel: Die Angst eines sehr konservativen, traditionell-denkenden Klienten hat häufig mit seinem Zugehörigkeits-Bedürfnis und seiner Rollenidentifikation zu tun. Der modern-rational denkende Klient hat eher Angst vor Unerklärlichem (Kontrollverlust) und Besitzverlust, während der Postmoderne sich häufig mit existenziellen (Sinn-)Ängsten plagt.

Aus meiner Sicht ist es im Normalfall sinnvoll, im rechten unteren Quadranten anzufangen (systemische Kontexte) und die Quadranten im Uhrzeigersinn zu durchlaufen, da meist das Systemische große Auswirkungen auf das Individuelle hat. Meine Erfahrung ist, wenn in den Systemen – und hier besonders das Herkunftssystem - etwas "nicht in Ordnung" ist, dann bringen Coaching-Maßnahmen in den oberen, individuellen Quadranten (hier liegt der Schwerpunkt der meisten NLP-Methoden) keine nachhaltige und allparteiliche Lösung.

Daher lasse ich mir vom Klienten nach der Schilderung seines Anliegens sein berufliches und privates Umfeld schildern und erfrage, wenn es für ihn nicht zu indiskret ist (siehe Weltsicht des Klienten), sein Genogramm (sein genaues Herkunftssystem).

Diese Systeme lasse ich dann symbolisch aufstellen und analysiere mit dem Klienten gemeinsam das Bild. Durch die Blickrichtungen, Entfernungen, und Beziehungswinkel der Symbole ergeben sich neue Fragen, auf die man ohne das Bild nicht gekommen wäre. Durch Wissen über die Bildsprache und deren Grammatik lassen sich systemische Bilder genau untersuchen, wo Beziehungen nicht "in Ordnung" sind, wo die Aufmerksamkeit hingeht, u.v.m.

Wird durch diesen Analyse deutlich, dass eine Strukturaufstellung für das Coaching sinnvoll wäre, und der Klient dafür auch offen ist, dann ist der nächste Schritt eine Einzel-Aufstellung oder die Aufstellung findet bei einem offenen Aufstellungstag statt. Nach einer Aufstellung endet fast immer eine Coaching-Session, da der Klient das Lösungsbild erst einmal verarbeiten muss, bevor die nächsten Coaching-Schritte stattfinden.

Sind alle für die Klärung (Lösung) des Anliegens erforderlichen Aufstellungen erfolgt, sind nun die oberen Quadranten an der Reihe, das Innere (Identität, Teilepersönlichkeiten, Werte, Glaubenssätze, Emotionalarbeit, Spiritualität, ...) und Äußere (Verhalten, Skills) des Individuums. Hier entfaltet (das klassische) NLP seine Stärken.


Das Integramm

Das folgende Bild zeigt das Ergebnis einer integralen Analyse, sofern diese für den Coaching-Auftrag erforderlich war:

Integram - Integrales Coaching

Das obige von mir entworfene Integramm einer Klientin zeigt:






Coaching Akademie

Lassen Sie sich beraten!

☎: 09321 / 92 66 140
E-Mail: coaching@landsiedel-seminare.de


Gratis E-Book - Wie werde ich Coach?

Wie kann ich Coach werden?

Nutzen Sie die wertvollen Tipps von unseren Experten um ein erfolgreicher Coach zu werden.



Werde Life Coach!

Ganz neu in unserem Programm. Jetzt zum Einführungs-Spezial-Preis an der Life Coach Ausbildung teilnehmen.



Zur Desktop-Ansicht der Landsiedel Coaching Akademie wechseln.